Ein Workshop-Teilnehmer klebt seine auf Post-Its geschriebenen Arbeitsergebnisse an ein Whiteboard

Lean UX Sprint: UX messbar verbessern

Von Jeff Gothelf und Josh Seiden entwickelt, haben sich Lean UX Sprints zum wertvollen Innovationsprozess bei UX Agenturen und in UX Teams entwickelt. Think, make, check: Mit drei einfachen Schritten erarbeiten Sie mit uns in einem fortlaufen Sprint-Format Maßnahmen zur Optimierung Ihrer User Experience. Auf diese Weise verbessern Sie kontinuierlich die Zufriedenheit Ihrer Nutzer, verbessern die Conversion in Ihrem Shop oder optimieren andere relevante KPIs.

Hintergründe zu Lean UX Sprints

Nach vielen Jahren im Produkt- und UX Design entwickeln Joshua Seiden und Jeff Gothelf das Vorgehensmodell Lean UX. 2012 veröffentlichen sie es schließlich als Buch, das mittlerweile in der dritten Auflage und in vielen Sprachen verfügbar ist. Inspiriert von Lean Management, Lean Startup und Methoden aus dem User Experience Design formten sie einen schlanken Prozess, der in kürzester Zeit für messbare Verbesserungen im Nutzererlebnis sorgt.

Die Idee: Den PDCA-Zirkel auf drei einfache Schritte reduzieren: Think, make, check – Erkenntnisse zu Ideen überführen, kompakte Maßnahmen umsetzen und Erfolg messen. Sollte eine dieser Maßnahmen nicht funktionieren, wird sie entweder weiterentwickelt oder zurückgenommen. Das Risiko, Zeit und Geld zu verlieren, soll dabei möglichst klein sein. Aus diesem Grund gilt in Lean UX Sprints das Prinzip der kleinen Schritte: Statt große Veränderungen halten Seiden und Gothelf den Aufwand im Make-Schritt so klein wie sinnvoll möglich. Daher werden Ideen in Lean UX Sprints oft erst als Prototyp umgesetzt, bevor sie nach erfolgreichem Test in eine Lösung integriert werden.

Lean UX Sprints werden weltweit von unzähligen Teams in der Produktentwicklung genutzt. Meist arbeiten diese als Ergänzung zu einem agilen Scrum- oder DevOps-Team.

Lean UX Sprint im Überblick

Das Versprechen von Lean UX Sprints: Schnell und kundenzentriert Ansätze zur Optimierung der User Experience entwickeln und verproben. Gern unterstützen Sie unsere UX Researcher, UX Stragegen und UX Designer dabei.

2-4 Wochen

Lean UX Sprints sind sehr kompakt: In 2-4 Wochen entwickelt das Team eine Idee zum Prototyp und verprobt diesen mit Nutzern.

5-10 Teilnehmende

Arbeiten Sie im cross-funktionalen Team und bringen Sie alle Kompetenzen zusammen, die eine schnelle Lösung entwickeln können.

1 × UX Stratege

Involvieren Sie unsere UX Strategen, um messbare Ziele zu definieren und konkrete Maßnahmen daraus abzuleiten.

1 × UX Researcher

Greifen Sie auf unsere UX Researcher zurück, um Erkenntnisse über Ihre Nutzer zu sammeln und Lösungen zu verproben.

1 × UX Designer

Integrieren Sie unsere UX Designer, um Ideen konzeptionell auszuarbeiten und prototypisch umzusetzen.

Moderation

Arbeiten Sie mit erfahrenen Moderatoren zusammen, um Phänomene wie Group Think zu vermeiden und die Perspektiven des Teams zu guten Entscheidungen zu überführen.

2-3 Fachexperten

Nutzen Sie weitere Experten, z.B. UI Designer, UX Texter oder Programmierer aus unserem Team, um fehlende Kompetenzen zu ergänzen.

Remote & Präsenz

Wählen Sie für Ihren Lean UX Sprint zwischen einer Durchführung in Präsenz oder remote per Videokonferenz und virtuellem Whiteboard.

Lean UX Sprint im Detail

Think: Nutzerzentriert starten

Im ersten Schritt des Lean UX Sprints erarbeitet das Team die Grundlagen für die Arbeitsergebnisse. Es sammelt neue Informationen, leitet Thesen ab und entwickelt Ideen, um die User Journey zu verbessern.

Kunden & Umfeld analysieren

Qualitative Interviews, Beobachtungsstudien, Day in the Life oder Journey Mapping helfen dabei, den Kontext und damit die Herausforderungen der Kunden bestmöglich zu verstehen.

Schlüsselfragen stellen

Aus der Produktvision und der Strategie leitet die Gruppe "How might we"-Fragen ab, die die Leitplanken für die zu entwickelnden Ideen setzen.

Ideen entwickeln

Mit dem Wissen über Kundenprobleme und bestehende Lösungen starten die Teams mit Design Studio oder Crazy 8’s: Sie entwickeln und kombinieren erste Ideen für die Lösung.

Entscheidungen treffen

Dot-Voting, MoSCoW Matrix oder Kano Modell: Die Gruppe arbeitet methodisch heraus, welche Ideen sie in die Konzeption übernehmen möchten.

Lean UX Sprint im Detail

Make: Schlank umsetzen

Auf Grundlage der Think-Ergebnisse entwickelt das Team in der zweiten Phase eine testfähige Lösung zur ausgewählten Idee. Dabei gilt es mit möglichst geringem Aufwand Klarheit über den Mehrwert zu gewinnen.

Mehrwert skizzieren

Mit Hilfe des Value Proposition Canvas analysiert das Team die Sicht der Nutzer und skizziert die Merkmale der Lösung, um ein gemeinsames Verständnis zu schaffen.

Metriken und Ziele definieren

Um den Erfolg der Maßnahme zu definieren, legt das Team relevante KPIs und SMARTe Ziele fest. Diese werden in der Check-Phase erhoben.

UX Design entwickeln

Informationsarchitektur, User Flow, Wireframe: Mit gängigen UX Design Methoden erarbeitet das Team die konzeptionelle Grundlage der Maßnahme.

Maßnahme entwickeln

Ob als Papier-Prototyp oder als implementierbare Lösung: Abhängig vom Aufwand und Reifegrad wird die Maßnahme schrittweise (weiter-)entwickelt.

Kunden von Me & Company arbeiten im Rahmen eines Integration Sprint co-kreativ zusammen
Lean UX Sprint im Detail

Check: Erfolg überprüfen

Jeder Lean UX Sprint schließt mit einem Test der neuen Lösung ab. Dabei verprobt das Team sowohl die These der Think-Phase als auch die entwickelte Lösung. Ziel ist es, das Wissen über Kunden kontinuierlich zu erweitern.

Test konzipieren

Gemeinsam mit UX Researchern entwickelt das Team einen Markttest. Sie helfen, die passende Methode zu wählen und einen Rahmen zu setzen, mit dem sich valide Daten erheben lassen.

Lösung verproben

A/B-Test, Fake Door, Interview, UX Lab: Je nach Ziel werden Nutzer unterschiedlich um Feedback gebeten. Dabei achten unsere Experten darauf, dass sie die Nutzer möglichst nicht beeinflussen.

Erkenntnisse aufarbeiten

Auf Basis der Ergebnisse erstellt das Team einen Erkenntnisbericht. Dieser dient als Grundlage für die Weiterentwicklung Ihrer Lösung in nachfolgenden Sprints.

Männliche Person stellt Arbeitsergebnisse die vor ihm auf dem Tisch liegen vor der Gruppe vor

Projekte und Referenzen

Im Sinne der Verschwiegenheit berichten wir nicht über Details unserer Mandate. Damit Sie dennoch einen Einblick in unsere Erfahrungen bekommen, hier einige Themen, mit denen uns unsere Klienten betraut haben.

Thyssenkrupp Bilstein Lean Team / A.S. Creation

Digitale Plattformen

Seit 2015 begleiten wir den Hersteller von Stoßdämpfern als Digitale Leadagentur. In dieser Funktion entwickeln wir diverse Websites und digitale Plattformen u.a. mit Hilfe von Lean UX Sprints weiter.

Team mit SchachtOne im Workshop

App für Anlagenwartung

Insbesondere an großen Produktionsanlagen, wie denen des Tapetenherstellers A.S.Creation, arbeiten meist mehrere Teams daran, den Betrieb aufrecht zu halten. Wartungs- und Pflegeaufgaben müssen gut koordiniert sein. Die dafür ausgelegte Tablet-App haben wir gemeinsam mit Lean Team in Lean UX Sprints und Scrum entwickelt.

Logo von Daimler als Kunde von Me & Company
Logo der Allianz als Kunde von Me & Company
Logo von Bilstein als Kunde von Me & Company
Logo der Deutschen Bahn als Kunde von Me & Company
Logo der Deutschen Bank als Kunde von Me & Company
Logo der Takkt AG als Kunde von Me & Company
Logo von CWS boco als Kunde von Me & Company
Logo von Haniel als Kunde von Me & Company
Logo von Schott als Kunde von Me & Company
Logo von Mercedes als Kunde von Me & Company
Logo der Telekom als Kunde von Me & Company
Logo von Schacht One als Kunde von Me & Company
Logo von SEKIUI als Kunde von Me & Company
Logo der Targobank als Kunde von Me & Company
Logo von SGL Carbon als Kunde von Me & Company

Persönliche Beratung vereinbaren

Vereinbaren Sie jetzt ein persönliches Gespräch und lassen Sie sich von einem unserer Experten beraten. Gerne präsentieren wir Ihnen aktuelle Projekte und sprechen über Ihre konkreten Anforderungen und Wünsche.

User Experience
Nils Tißen
Company Designer | Consultant